Events

25 JAHRE URSPRUNG BUAM
Die Jubiläums-CD ab 2. März im Handel

Die Ursprung Buam: Ein Vierteljahrhundert oder der Opa war’s
Seit 25 Jahren gibt’s die Ursprung Buam! Wie, nur einVierteljahrhundert?
Irgendwie fühlt es sich schon viel länger an… Und das ist durchaus als Kompliment gemeint!

 

Die drei Musikanten aus dem Zillertal prägen die Szene auf ihre Weise und die steht – in der Tat – für sich selbst. Die Brüder Martin und Andreas Brugger, stehen gemeinsam mit ihrem Cousin Manfred Höllwarth seit 25 Jahren auf der Bühne. In unveränderter Besetzung. Da gibt’s nix was die drei trennen könnte. Was passt, das passt und bleibt zusammen. Weshalb die Dinge auch ändern, wenn es genau die Kontinuität ist, die es ausmacht. Die Ursprung Buam sind so etwas wie eine Boje im wilden Wasser der volkstümlichen Musikszene. Geht’s links und rechts rund, verändern sich die Besetzungen, werden Gruppen gegründet und verschwinden wieder, werden Sounds ausprobiert, wechselt die Mode… alles egal, Martin, Andreas und Manfred juckt das nicht. Ziacha, Fiedel, Gitarre und die Harfe, dazu Martins für sich stehende Stimme, mehr braucht’s nicht um noch jeden Saal, jedes Fest, jedes Zelt zum Kochen zu bringen. Volkstümlich bleibt volkstümlich. Polka, Walzer, Boarischer… wer braucht da noch Fox zum Tanzen?
Die Ursprung Buam sind das Paradebeispiel dafür, dass die Reduzierung aufs Wesentliche nie falsch sein kann. Der Ursprung des Ganzen, findet sich ja bereits im Namen des Trios.
Er erinnert an die Wurzeln des Zillertaler Musikantentums, an das Hinausziehen in die Welt, an die fahrenden Händler die die begehrten Handschuhe schon vor 200 Jahren auf Wochenmärkten verkauften und die Musik gleich mitbrachten. Musik vom Volk fürs Volk.
Und wie immer sind es eher die einfachen Geschichten aus denen sich erst später zeigt,
dass was Großes draus werden kann, wenn man den Dingen nur ihren Lauf lässt. Der Opa Lois war’s, der den dreien die Fiedel ans Herz legte und zeigte, was man mit dem Instrument alles machen kann.
Und mit der Geige ging es los aber keine Musi ohne Publikum. Ebenso kein Silvester ohne Musi und so kam es, dass Martin und Andreas in der Nacht des 31.12.1992 aufgeigten und noch bevor die ersten Raketen den Himmel über dem Zillertal erleuchteten, gesellte sich Cousin Manfred zu ihnen. Der Ursprung der Ursprung Buam.
Zahlreiche Goldplatten und Chartnotierungen legen mittlerweile Zeugnis davon ab, dass man so bleiben kann wie man ist, sich nicht zu verbiegen braucht um erfolgreich zu sein.
Im Gegenteil. Der Ruf der Ursprung Buam und ihrer Eigenheiten schallt ihnen stets voraus.
Wer glaubt, dass die drei, nur weil sie aus dem tiefen Tal kommen, keine Ahnung haben was sich hinter den Bergen so tut, der irrt gewaltig. Martin und Andreas haben Rechtswissenschaft studiert, Manfred ist gelernter Waffenschmied. Sie sind Künstler, Unternehmer, Väter, Ehemänner mit klarem Alleinstellungsmerkmal. Sie lassen sich grundsätzlich nichts gefallen, suchen ihren eigenen Weg, schicken Einflüsterer in die Wüste und learning by doing ist Familientradition. Das schweißt zusammen. Seit 25 Jahren. Gefühlt noch viel länger!

Das Jubiläumsalbum


25 Jahre- 25 Lieder jetzt Bestellen

Weit über 30 Alben haben die Ursprung Buam bis jetzt veröffentlicht und ja, jedes Album schmückt als Goldene die Wände der drei Herren. Der Platz wird zwar bald knapp, aber noch geht sich ein Eckerl aus, denn mit Sicherheit darf davon ausgegangen werden, dass auch die Jubiläums-CD bald in Edelmetall schimmern wird und Papa zu Nagel und Hammer greifen muss.
Das Album erscheint auf Hobergoaß Records. Es ist die eigene Plattenfirma des Trios und schon der Name des Labels zeigt, dass es mehr ist als nur die Emanzipation von bisherigen Partnern. Es ist ein Zeichen: Die Habergeiß, eine Ziege mit Pferdehufen, ist aus Sagen und Erzählungen entsprungen. In manchen der Märchen ist zu lesen, dass sie das Haustier der Perchten sei. Hier aber steht sie bei den Ursprung Buam im Stall und wird mit dem eigenen Schnaps großgezogen!


25 Hits aus den ersten erfolgreichen Jahren – Zum Jubiläum das Beste inkl. Bonus-DVD

Die großen Hits sowie 12 neue Titel finden sich auf dem Jubiläumsalbum.
Und es geht nichts ohne Dialekt! Gottseidank. Bitte, bitte nur ja nix eindeutschen! So ist alles spannend, urig, echt! Und so braucht es für nicht Heimische durchaus auch das
Zillertal-Lexikon um herauszufinden, was da zum Beispiel mit ‚Huagachta‘ gemeint sein soll.
Google sagt, das steht für ‚Zusammenkunft, Treffen‘. Kapiert! Und so erklärt sich auch einer der neuen Hits am Album: ‚An Huagachta tua‘.
Die Geige ist mein Talismann‘ – hier spielt, wie der Titel schon sagt, die Geige die Hauptrolle. Akustisch wie textlich. Eine schöne Liebeserklärung ans Instrument.
In die ‚Die Zillertaler kemman‘ machen die drei Ursprüngler klar, dass, wenn sie einmal aus dem Tal raus sind, die Küchen nicht kalt und die Krüge nicht voll bleiben. Die Zi-ZiZillertaler ist live ein Bringer. Nicht nur im eigenen Tal!
Bei ‚Alle hat er gsagt‘ kapituliert sogar Google! Dialekt total. Was sich heraushören lässt:
Irgendwer hat einen Spinner und wird vom Neid gefressen… Für Nicht-Autochthone ist die Geschichte ein Rätsel, aber ein sehr gut gesungenes und zum Tanzen perfekt!
In ‚I liag di ned an‘ besingen die Buam das schwere Schicksal des ‚nicht-nach-Hausegehens‘.
Dann, wenn die Essenzen aus Hopfen, Trauben oder Zirbe es unmöglich machen den Weg zu finden und das Sitzfleisch einfach nicht in die Höhe zu bringen ist. Ein Lied, dass das Leben jeden Tag neu schreibt!
Sehr schön ist der Walzer ‚Im Lärchenwald drin‘. Eine instrumentale Wanderung durch die Heimat der Ursprung Buam. Exzellent gespielt. Beim Hören einfach die Augen schließen und den Waldboden riechen…
Der ‚Zillertaler Bauernrock‘ hat mit Rock’n’Roll musikalisch nix zu tun, aber sehr wohl was die Lebenseinstellung betrifft. Da steckt in den Ursprung Buam nämlich viel mehr Rock’n’Roll als man denken mag. Man muss das Trio persönlich kennen gelernt haben, in ihren Kosmos eintauchen und erkennt bald, dass der gelebte Rock’n’Roll durchaus auch in
Zillertaler Tracht daherkommen kann!
Die ‚Ursprung Bar‘ gibt’s wirklich. In Kitzbühel, nur montags ist Ruhetag, doch das tut hier nichts zur Sache. Auf der CDs gibt’s keinen Ruhetag. Da lässt sich jeden Tag, rund um die Uhr in der Ursprung Bar einer draufmachen!
‚Jagersbuam‘, ‚Blei halt no a bissl do‘, und ‚Sternenlicht‘ runden das Album
musikalisch ab. Einzig mit dem Klassiker ‚Die schöne Burgenländerin‘ werden Martin, Andreas und Manfred ihrem Tal untreu und richten ihren Blick auf die Schönheiten des östlichen Flachlandes. Es sei ihnen gegönnt! Wer 25 Jahre ehrlich und hart arbeitet, darf auch, wenn er dann und wann vom Berg herunter steigt, in ruhigen Minuten vom Neusiedlersee und dem Blaufränkischland träumen.
In diesem Sinne. Hoch die Tassen auf weitere 25 Jahre Ursprung Buam und dass den dreien die Kraft nie ausgehen soll!

 

 

DSC_0180.JPG
DSC_0180.JPG
DSC_0068.JPG
DSC_0068.JPG
DSC_0191.JPG
DSC_0191.JPG
DSC_0131.JPG
DSC_0131.JPG
DSC_0242.JPG
DSC_0242.JPG
DSC_0006.JPG
DSC_0006.JPG
DSC_0161.JPG
DSC_0161.JPG
DSC_0097.JPG
DSC_0097.JPG
DSC_0192.JPG
DSC_0192.JPG
DSC_0187.JPG
DSC_0187.JPG
DSC_0059.JPG
DSC_0059.JPG
DSC_0105.JPG
DSC_0105.JPG
DSC_0169.JPG
DSC_0169.JPG
DSC_0085.JPG
DSC_0085.JPG
DSC_0181.JPG
DSC_0181.JPG
DSC_0178.JPG
DSC_0178.JPG
DSC_0113.JPG
DSC_0113.JPG
DSC_0260.JPG
DSC_0260.JPG
DSC_0035.JPG
DSC_0035.JPG
DSC_0265.JPG
DSC_0265.JPG
DSC_0228.JPG
DSC_0228.JPG
DSC_0040.JPG
DSC_0040.JPG
DSC_0037.JPG
DSC_0037.JPG
DSC_0148.JPG
DSC_0148.JPG
DSC_0138.JPG
DSC_0138.JPG
DSC_0175.JPG
DSC_0175.JPG
DSC_0270.JPG
DSC_0270.JPG
DSC_0152.JPG
DSC_0152.JPG
DSC_0106.JPG
DSC_0106.JPG
DSC_0111.JPG
DSC_0111.JPG
DSC_0237.JPG
DSC_0237.JPG
DSC_0193.JPG
DSC_0193.JPG
DSC_0096.JPG
DSC_0096.JPG
DSC_0247.JPG
DSC_0247.JPG
Bewertung: 5.00
DSC_0078.JPG
DSC_0078.JPG
DSC_0007.JPG
DSC_0007.JPG
DSC_0119.JPG
DSC_0119.JPG
DSC_0084.JPG
DSC_0084.JPG
DSC_0124.JPG
DSC_0124.JPG
DSC_0129.JPG
DSC_0129.JPG
DSC_0208.JPG
DSC_0208.JPG
DSC_0019.JPG
DSC_0019.JPG
DSC_0009.JPG
DSC_0009.JPG
DSC_0154.JPG
DSC_0154.JPG
DSC_0064.JPG
DSC_0064.JPG
DSC_0189.JPG
DSC_0189.JPG
DSC_0248.JPG
DSC_0248.JPG
DSC_0042.JPG
DSC_0042.JPG
DSC_0262.JPG
DSC_0262.JPG
DSC_0088.JPG
DSC_0088.JPG
DSC_0136.JPG
DSC_0136.JPG
DSC_0142.JPG
DSC_0142.JPG
DSC_0118.JPG
DSC_0118.JPG
DSC_0218.JPG
DSC_0218.JPG
DSC_0203.JPG
DSC_0203.JPG
DSC_0160.JPG
DSC_0160.JPG
DSC_0235.JPG
DSC_0235.JPG
DSC_0171.JPG
DSC_0171.JPG
DSC_0029.JPG
DSC_0029.JPG
DSC_0080.JPG
DSC_0080.JPG
DSC_0188.JPG
DSC_0188.JPG
DSC_0211.JPG
DSC_0211.JPG
DSC_0185.JPG
DSC_0185.JPG
DSC_0082.JPG
DSC_0082.JPG
DSC_0204.JPG
DSC_0204.JPG
DSC_0127.JPG
DSC_0127.JPG
DSC_0274.JPG
DSC_0274.JPG
DSC_0099.JPG
DSC_0099.JPG
DSC_0112.JPG
DSC_0112.JPG
DSC_0202.JPG
DSC_0202.JPG
DSC_0005.JPG
DSC_0005.JPG
DSC_0213.JPG
DSC_0213.JPG
DSC_0214.JPG
DSC_0214.JPG
DSC_0190.JPG
DSC_0190.JPG
DSC_0146.JPG
DSC_0146.JPG
DSC_0268.JPG
DSC_0268.JPG
DSC_0079.JPG
DSC_0079.JPG
DSC_0145.JPG
DSC_0145.JPG
DSC_0182.JPG
DSC_0182.JPG
DSC_0071.JPG
DSC_0071.JPG
DSC_0273.JPG
DSC_0273.JPG
DSC_0240.JPG
DSC_0240.JPG
DSC_0038.JPG
DSC_0038.JPG
DSC_0225.JPG
DSC_0225.JPG
DSC_0220.JPG
DSC_0220.JPG
DSC_0162.JPG
DSC_0162.JPG
DSC_0233.JPG
DSC_0233.JPG
DSC_0221.JPG
DSC_0221.JPG
DSC_0276.JPG
DSC_0276.JPG
DSC_0271.JPG
DSC_0271.JPG
DSC_0150.JPG
DSC_0150.JPG
DSC_0055.JPG
DSC_0055.JPG
DSC_0159.JPG
DSC_0159.JPG
DSC_0123.JPG
DSC_0123.JPG
DSC_0120.JPG
DSC_0120.JPG
DSC_0241.JPG
DSC_0241.JPG
DSC_0212.JPG
DSC_0212.JPG
DSC_0141.JPG
DSC_0141.JPG
DSC_0020.JPG
DSC_0020.JPG
DSC_0269.JPG
DSC_0269.JPG
DSC_0113.JPG
DSC_0113.JPG
DSC_0231.JPG
DSC_0231.JPG
DSC_0039.JPG
DSC_0039.JPG
DSC_0101.JPG
DSC_0101.JPG
DSC_0173.JPG
DSC_0173.JPG
DSC_0239.JPG
DSC_0239.JPG
DSC_0216.JPG
DSC_0216.JPG
DSC_0046.JPG
DSC_0046.JPG
DSC_0100.JPG
DSC_0100.JPG
DSC_0094.JPG
DSC_0094.JPG
DSC_0118.JPG
DSC_0118.JPG
DSC_0263.JPG
DSC_0263.JPG
DSC_0170.JPG
DSC_0170.JPG
DSC_0109.JPG
DSC_0109.JPG
DSC_0272.JPG
DSC_0272.JPG
DSC_0090.JPG
DSC_0090.JPG
DSC_0028.JPG
DSC_0028.JPG
DSC_0130.JPG
DSC_0130.JPG
DSC_0004.JPG
DSC_0004.JPG
DSC_0167.JPG
DSC_0167.JPG
DSC_0092.JPG
DSC_0092.JPG
DSC_0232.JPG
DSC_0232.JPG
DSC_0230.JPG
DSC_0230.JPG
DSC_0133.JPG
DSC_0133.JPG
DSC_0206.JPG
DSC_0206.JPG
DSC_0137.JPG
DSC_0137.JPG
DSC_0177.JPG
DSC_0177.JPG
DSC_0183.JPG
DSC_0183.JPG
DSC_0121.JPG
DSC_0121.JPG
DSC_0107.JPG
DSC_0107.JPG
DSC_0176.JPG
DSC_0176.JPG
DSC_0158.JPG
DSC_0158.JPG
DSC_0083.JPG
DSC_0083.JPG
DSC_0091.JPG
DSC_0091.JPG
DSC_0226.JPG
DSC_0226.JPG
DSC_0014.JPG
DSC_0014.JPG
DSC_0122.JPG
DSC_0122.JPG
DSC_0147.JPG
DSC_0147.JPG
DSC_0109.JPG
DSC_0109.JPG
DSC_0057.JPG
DSC_0057.JPG
DSC_0076.JPG
DSC_0076.JPG
DSC_0194.JPG
DSC_0194.JPG
DSC_0210.JPG
DSC_0210.JPG
DSC_0179.JPG
DSC_0179.JPG
DSC_0089.JPG
DSC_0089.JPG
DSC_0209.JPG
DSC_0209.JPG
DSC_0112.JPG
DSC_0112.JPG
DSC_0151.JPG
DSC_0151.JPG
DSC_0165.JPG
DSC_0165.JPG
DSC_0012.JPG
DSC_0012.JPG
DSC_0098.JPG
DSC_0098.JPG
DSC_0110.JPG
DSC_0110.JPG
DSC_0120.JPG
DSC_0120.JPG
DSC_0205.JPG
DSC_0205.JPG
DSC_0125.JPG
DSC_0125.JPG
DSC_0104.JPG
DSC_0104.JPG
DSC_0215.JPG
DSC_0215.JPG
DSC_0001.JPG
DSC_0001.JPG
DSC_0174.JPG
DSC_0174.JPG
DSC_0134.JPG
DSC_0134.JPG
DSC_0249.JPG
DSC_0249.JPG
DSC_0264.JPG
DSC_0264.JPG
DSC_0089.JPG
DSC_0089.JPG
DSC_0013.JPG
DSC_0013.JPG
DSC_0153.JPG
DSC_0153.JPG
DSC_0017.JPG
DSC_0017.JPG
DSC_0224.JPG
DSC_0224.JPG
DSC_0008.JPG
DSC_0008.JPG
DSC_0195.JPG
DSC_0195.JPG
DSC_0149.JPG
DSC_0149.JPG
DSC_0121.JPG
DSC_0121.JPG
DSC_0003.JPG
DSC_0003.JPG
DSC_0201.JPG
DSC_0201.JPG
DSC_0002.JPG
DSC_0002.JPG
DSC_0222.JPG
DSC_0222.JPG
DSC_0074.JPG
DSC_0074.JPG
DSC_0032.JPG
DSC_0032.JPG
DSC_0207.JPG
DSC_0207.JPG
DSC_0053.JPG
DSC_0053.JPG
DSC_0163.JPG
DSC_0163.JPG
DSC_0122.JPG
DSC_0122.JPG
DSC_0075.JPG
DSC_0075.JPG
DSC_0184.JPG
DSC_0184.JPG
DSC_0164.JPG
DSC_0164.JPG
DSC_0102.JPG
DSC_0102.JPG
DSC_0128.JPG
DSC_0128.JPG
DSC_0110.JPG
DSC_0110.JPG
DSC_0093.JPG
DSC_0093.JPG
DSC_0086.JPG
DSC_0086.JPG
DSC_0077.JPG
DSC_0077.JPG
DSC_0144.JPG
DSC_0144.JPG
DSC_0197.JPG
DSC_0197.JPG
DSC_0219.JPG
DSC_0219.JPG
DSC_0045.JPG
DSC_0045.JPG
DSC_0047.JPG
DSC_0047.JPG
DSC_0256.JPG
DSC_0256.JPG
DSC_0243.JPG
DSC_0243.JPG
DSC_0198.JPG
DSC_0198.JPG
DSC_0172.JPG
DSC_0172.JPG
DSC_0087.JPG
DSC_0087.JPG
DSC_0088.JPG
DSC_0088.JPG
DSC_0087.JPG
DSC_0087.JPG
DSC_0156.JPG
DSC_0156.JPG
DSC_0011.JPG
DSC_0011.JPG
DSC_0126.JPG
DSC_0126.JPG
DSC_0135.JPG
DSC_0135.JPG
DSC_0119.JPG
DSC_0119.JPG
DSC_0018.JPG
DSC_0018.JPG
DSC_0261.JPG
DSC_0261.JPG
DSC_0166.JPG
DSC_0166.JPG
DSC_0155.JPG
DSC_0155.JPG
DSC_0143.JPG
DSC_0143.JPG
DSC_0095.JPG
DSC_0095.JPG
DSC_0016.JPG
DSC_0016.JPG
DSC_0168.JPG
DSC_0168.JPG
DSC_0111.JPG
DSC_0111.JPG
DSC_0015.JPG
DSC_0015.JPG
DSC_0139.JPG
DSC_0139.JPG
DSC_0186.JPG
DSC_0186.JPG
DSC_0238.JPG
DSC_0238.JPG
DSC_0058.JPG
DSC_0058.JPG
DSC_0227.JPG
DSC_0227.JPG
DSC_0090.JPG
DSC_0090.JPG

 

 

19.-22. Juli 2018 | Ursprung Buam Fest

Zum allerersten Mal findet das legendäre „Ursprung Buam Fest“ bei uns, in Mayrhofen statt. Die Herzblut-Musikanten feiern ihr 25-jähriges Bestehen und laden zum Stelldichein, mit vielen Größen der volkstümlichen Musik. Familie Kröll und das erfahrene Team der ErlebnisSennerei Zillertal, garantieren kulinarische Festtagsschmankerl, unter dem Qualitätssiegel „Gewachsen und veredelt in Tirol“. Im komfortablen Zelt mit Volksfestcharakter (gegenüber der ErlebnisSennerei Zillertal) lassen größzügige Tanzflächen, Highlights wie die Hiatamadl-Bar und eine im Ticket enthaltetne Tisch- & Parkplatzreservierung, keine Wünsche mehr offen.

  • Donnerstag 19.07.2018, Einlass ab 17 Uhr, Beginn um 20 Uhr | Begrüßungsabend mit Tiroler Herzensbrecher, Zillertal Pur, Ursprung Buam | …Weitere Highlights folgen!
    VK €6,- inkl. Bearbeitungsgebühr | AK €7,- 
  • Freitag 20.07.2018, Einlass ab 17 Uhr, Beginn um 19:30 Uhr | Die Stritzis, Freddy Pfister Band, Die Pfundskerle, Die Krumbacher, Hattinger Buam, Ursprung Buam, Moderation: DJ Mox
    VK €16,- inkl. Bearbeitungsgebühr | AK €17,- 
  • Samstag 21.07.2018, Einlass ab 14 Uhr, Beginn um 16 Uhr | Mario K, Grenzlandstürmer, Volxsmusik 4, Die Krumbacher, Oesch’s die Dritten, Zellberg Buam, Melissa Naschenweng, Die Mayrhofner, Ursprung Buam, Moderation: DJ Mox
    VK €16,- inkl. Bearbeitungsgebühr | TK €17,- 
  • Sonntag 22.07.2018, Einlass ab 10 Uhr, Beginn um 11 Uhr | Volxsmusik 4, Die Krumbacher, Ursprung Buam, Grenzlandstürmer, Die Edlseer
    VK €6,- inkl. Bearbeitungsgebühr | TK €7,-

 

1.Odenwälder-Tirol-Festival

am 09. und 10.06.2018 Samstag 09.06. Einlass: 15.30.Uhr Beginn: 17.00.Uhr Sonntag 10.06. Einlass:10.00 Uhr Beginn:11.00 Uhr  in 64720 Michelstadt Erwin-Hasenzahl-Halle Wiesenweg 1.

Das einzigartige Odenwälder-Tirol-Festival mit Künstlern aus 3 Ländern. Es ist für jeden Musikliebhaber von Volkstümlichen Schlager und Deutschem POP Schlager etwas dabei!

Alle Künstler waren schon im TV und Rundfunk und konnten schon Große Preise wie den „Grand Prix der Volksmusik“ Zillertaler Haderlumpen, Mario K.der Musiker aus dem Zillertal konnte erneut wieder den Musik Award 2017 und Man off the Mountans 2017 gewinnen!

VVK Stellen für dieses 2 Tägige Festival in 64720 Michelstadt/Odw Erwin Hasenzahl Halle Wiesenweg 1 am 09. und 10.Juni 2018 sind.

Gästeinfo 64720 Michelstadt Marktplatz 1.

Kiosk am Marktplatz 1 in 64711 Erbach

Webers Karpfenteich in 64711 Erbach Carl-Benz-Str.8

und Info&Ticket Hotline: Gert Emig 49(0)6062/9553074

Beerfelden Buntes Lädchen Almut Schulz

Darmstadt Fan-&Ticket Shop Harald Sperl

VVK Preis Tagesticket Samstag oder Sonntag 18,00 Euro Abendkasse 20.00 Euro Freie Platzwahl

VVK Preis Kombiticket Samstag und Sonntag 28,00 Euro  Abendkasse 30,00 Euro Freie Platzwahl

Samstag Einlass: 15,30 Uhr Beginn:17,00 Uhr Ende 22,00 Uhr Stargäste:Zillertaler Haderlumpen

Sonntag Einlass: 10,00 Uhr Beginn:11,00 Uhr Ende:16,00 Uhr Stargast: Mario K. Der Musiker aus dem Zillertal

Wiesn-Gaudi im Winter – Erste Winter Wiese startet in Amstetten

Von 18. Februar 2018 bis zum 03. März 2018 findet im Rahmen der Eisstock WM in Amstetten die 1. Winter Wiese statt. Aufgespielt wird im eigens aufgestellten Festzelt der Winter Wiese. Der Haupteingang befindet sich bei der Eishalle in 3300 Amstetten, Stadionstraße 12. Nach dem sportlichen Tagesprogramm gibts es am Abend Party und Stimmung mit der Spider Murphy Gang und weiteren Stars der Volksmusik und Schlagerszene. Mit dabei sind unter anderem die Paldauerdie Draufgänger und die Powerkryner.

O’zapft is! Das Areal hinter der Eishalle wird im Februar und März offiziell zum Party-Hotspot Amstettens und zum Treffpunkt für alle Wiesn-Fans! Mehr als zwei Wochen ist, parallel zur ersten Eisstock-WM Österreichs, ein abwechslungsreiches Programm garantiert. Top-Acts sorgen für Wiesn-Flair und mit bester Musik für Party pur!

PARTYSTIMMUNG UND SCHUNKELLAUNE

Egal, ob im trachtigen Dirndl oder in der zünftigen Lederhose, ob aufgebrezelt oder gemütlich, ob Jung oder Alt. Die Winter Wiese bietet für jeden Besucher die perfekte Unterhaltung und ein abwechslungsreiches Programm.

Radio NÖ eröffnet die Winter Wiese am Sonntag dem 18. Februar mit einem Frühschoppen, Walter Kammerhofer und Heinz Lagler sorgen am Freitag dem 23. Februar für ein Musikkabaratt at its best. Am Samstag dem 24. Februar wird bei der Ö3-Disco mit DJ Michael Oberhauser gefeiert, am 25. Februar, zum Frühschoppen mit der Musikkapelle Winklarn in einen grandiosen Sonntag gestartet.

TOP-STARS AUS DER SCHLAGER- UND VOLKSMUSIKSZENE

Zudem wird dank zahlreicher Live-Acts das eigens errichtete Festzelt zum Beben gebracht und auf den Tischen getanzt und gefeiert. Die Musik reicht von fetziger Volksmusik bis hin zu den aktuellen Partyhits!

 

REGIONALER GENUSS UND TOP-GASTRONOMIE

Herzhafter Kaiserschmarrn, g’schmackige Bratwürstel und frisch gezapftes Festbier: Neben grandioser Stimmung werden in dem 40 Meter breitem und 60 Meter langem, festlich dekoriertem und mit Logen ausgestattetem Festzelt, auch zahlreiche Schmankerl der österreichischen Küche kredenzt.

 

PROGRAMM DER WINTER WIESE

Sonntag, 18. Februar 2018

09.00 – 18.00 Uhr – ORF RADIO NÖ Frühshoppen mit dem Musikverein Amstetten

Dienstag, 20. Februar 2018

08.00 – 23.00 Uhr – ab 19.00 Uhr Eröffnungsfeier der Eisstock Europameisterschaft

Mittwoch, 21. Februar 2018

08.00 – 20.00 Uhr – Tagesbetrieb

DONNERSTAG, 22. FEBRUAR 2018

08.00 – 02.00 Uhr – Tagesbetrieb, ab 18 Uhr So schmeckt NÖ Krönungsfest

FREITAG, 23. FEBRUAR 2018

08.00 – 00.00 Uhr – Tagesbetrieb, ab 19.30 Uhr Kammerhofer & Heinz Lagler

SAMSTAG, 24. FEBRUAR 2018

08.00 – 02.00 Uhr – ab 19.30 Uhr Abschlussfeier der Eisstock Europameisterschaft, ab 21.00 Uhr Ö3 Disco

SONNTAG, 25. FEBRUAR 2018

10.00 – 18.00 Uhr – Frühshoppen mit dem Musikverein Winklarn

Montag, 26. Februar 2018 – 08.00

23.00 Uhr – ab 19 Uhr Eröffnungsfeier Eisstock Weltmeisterschaft

Dienstag, 27. Februar 2018

08.00 – 18.00 Uhr – ab 18.00 Uhr Geschlossene Veranstaltung

Mittwoch, 28. Februar 2018

08.00 – 00.00 Uhr – ab 19.30 Uhr „Spider Murphy Gang„, Eintritt nur mit Konzertticket

Donnerstag. 01. März 2018

08.00 – 00.00 Uhr – ab 19.30 Uhr „Die Paldauer“, Eintritt nur mit Konzertticket

Freitag, 02. März 2018

08.00 – 02.00 Uhr – ab 20.00 Uhr Trachtenclubbing, „Die Draufgänger“ Eintritt nur mit Ticket

Samstag, 03. März 2018

08.00 – 03.00 Uhr – ab 20.00 Uhr Abschlussfeier Eisstock Weltmeisterschaft mit „Powerkryner

 



Radio Volksmusikpur

Musik aus der Heimat

Current track
TITLE
ARTIST